Archivnetzwerk Pop

Am letzten Freitag, den 5. Mai 2017, wurde in Gronau im Rahmen einer Ausstellungseröffnung im rock'n'popmuseum das frisch gegründete Archivnetzwerk Pop vorgestellt. Anlass der Gründung ist, die beteiligten Archive und die dort gesammelten popkulturellen Quellen sichtbarer zu machen und den Austausch zwischen den verschiedenen Einrichtungen zu erleichtern. Neben dem Gronauer Museum und dem Archiv der Jugendkulturen gehören das Pop-Archiv der WWU Münster, das Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e. V. Dortmund, das Musikarchiv NRW Köln und das Lippmann+Rau-Musikarchiv Eisenach zu den Gründungsmitgliedern. Alle Informationen zum Netzwerk und den beteiligen Archiven gibt es hier: www.archivnetzwerk-pop.de

 

Zurück