„Willkommen heißen, willkommen bleiben – Geflüchtete und Fußballprojekte“

Football Welcome Refugees
27.01.2015, 19.00 Uhr
Archiv der Jugendkulturen e.V.

Einladung zur Veranstaltung „Geflüchtete und Fußballprojekte“.

Als Teil einer nachhaltigen Willkommenskultur kann Sport dabei helfen Barrieren zu überwinden, Kontakte zu knüpfen und abseits von Sprache, Religion oder Herkunft zueinander zu finden. Gerade Fußball eignet sich dabei besonders, ist er doch fast in der ganzen Welt, gerade unter jungen Menschen, bekannt und beliebt. Welche Angebote und Möglichkeiten gibt es konkret für Geflüchtete? Welche Erfahrungen haben die Beteiligten bisher damit gemacht? Und an welcher Stelle ließen sich die Angebote noch verbessern? Und richten sich die Angebote eigentlich ebenso an weibliche Geflüchtete und an LGBTI?

In der ca.90 minütigen Podiumsdiskussion kommen Geflüchtete, OrganisatorInnen und engagierte Fans zur Wort.

  • Ahmad Zidane, ein Geflüchteter aus Syrien der im engen Kontakt mit der Ultragruppe „Poptown Hamburg“ steht sowie ein Mitglied von Poptown Hamburg
  • VertreterInnen des Geflüchteten Vereins „Welcome United 03 Babelsberg“ (Potsdam)
  • Dr. André Fischer vom HSV Fanprojekt, Initiator des „Flüchtlingscafé“ im Fanhaus; (Hamburg)
  • Cordula Gdaniec von „Discover Football“ (Berlin)
  • Carolin Gaffron von „Champions ohne Grenzen“ (Berlin)


Im Anschluss wird es genügend Zeit für Fragen und Austausch untereinander geben.

Eintritt Frei

Ort: Archiv der Jugendkulturen, Fidicinstr.3, Haus A; Berlin Kreuzberg

Demokratie LebenBpB

Zurück