Zur Zukunft der Archive von Protest-, Freiheits- und Emanzipationsbewegungen

Positionspapier des VdA zu den Überlieferungen der Neuen Sozialen Bewegungen

In Deutschland gibt es eine ganze Reihe an Freien Archiven, die Quellen aus den Protest-, Freiheits- und Emanzipationsbewegungen der letzten Jahrzehnte sammeln und bewahren. Auch das Archiv der Jugendkulturen gehört zu diesem Netzwerk an unabhängigen Archiven. Diese Archive sind für die Sicherung des kulturellen Erbes, die Geschichtsschreibung und Gesellschaftsanalyse der Bundesrepublik Deutschland von großer Bedeutung, gleichzeitig aber häufig in ihrer Existenz bedroht. 

Um die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Situation der Freien Archive zu lenken, hat der Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e. V. (VdA) ein Positionspapier mit dem Titel "Zur Zukunft der Archive von Protest-, Freiheits- und Emanzipationsbewegungen" veröffentlicht. Das Positionspapier kann hier eingesehen und heruntergeladen werden. Zur Webseite des VdA geht es hier

Zurück