LOS! – Ausstellung mit Texten und Fotos von Berliner Jugendlichen

Aufgrund der hohen und durchweg positiven Resonanz auf die Ausstellung „Auf dem Sprung“, in der Berliner Schüler_innen mit Migrationshintergrund eigene literarische Texte und Fotos präsentierten, griff das Archiv der Jugendkulturen das Konzept der Foto- und Literaturwerkstätten erneut auf. Dieses Mal beteiligten sich 19 Schülerinnen und Schüler aus den 8. Klassen der Dag-Hammarskjöld-Oberschule in Berlin-Tempelhof. Ihre verwandtschaftlichen Wurzeln liegen in Indonesien, Thailand, Indien, Serbien, Albanien, im Libanon und der Türkei. Die neue Ausstellung zeigte vom 19. September bis 17. Oktober 2009 unter dem Motto „Los!“ was diese Jugendlichen bewegt.

Katharina-Alin-3

Auf Los geht’s los.

Doch wohin, wenn man eigentlich noch ein Kind ist, aber nicht mehr wie ein Kind aussieht?
Wo entlang, wenn man kein Kind mehr sein will, aber die Kindheit nicht loslassen möchte?
Wenn der Boden unter den Füßen unsicher ist und das ganze Leben in Bewegung scheint?
Wenn Probleme sich zu einem scheinbar unüberwindbaren Berg auftürmen oder sich wie ein Labyrinth um einen Menschen legen?
Wenn die Welt, in der man sich befindet, einem mit ihrem Anpassungsdruck den Weg zu sich selbst verstellt?
Für Computerspiele gibt es ganze Lösungsbücher, warum nicht für die Schwierigkeiten im Leben?
Und wie entdeckt man Lösungen?


In der Ausstellung „Los!“ findet jeder Besucher und jede Besucherin einen eigenen Weg – begleitet von den Sätzen, Geschichten und Bildern der Jugendlichen. Wer sich verheddert, kann sich von den gezeigten Werken wie an einem roten Faden durch Widrigkeiten führen lassen. Und auch, wer sich fest liest oder verguckt und kurzzeitig verirrt, kommt immer wieder in einen freien Raum oder zu einer Tür, die offen steht.

Die Texte und Fotos, die den Besucher_innen ungewöhnliche und sehr persönliche Einblicke in die Lebens- und Gedankenwelt der Jugendlichen bieten, entstanden im Archiv der Jugendkulturen – zum einen im Rahmen einer Literaturwerkstatt mit der Schriftstellerin Anja Tuckermann und dem Übersetzer und Autor Guntram Weber, zum anderen in Fotowerkstätten mit den Fotografen Emil Gruber und Jörg Metzner.

Die Ausstellung war vom 19. September - 17. Oktober 2009, jeweils mittwochs bis samstags von 15.00 bis 19.00 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen.

Auch diese Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert und Sie können sie gerne auch in Ihrem Rathaus, in Ihrer Schule oder in Ihrem Jugendklub zeigen. Wenn Sie Interesse daran haben, die Ausstellung an Ihre Einrichtung zu holen, senden Sie Ihre Anfrage an info@culture-on-the-road.de oder rufen Sie uns an! Sie erreichen uns telefonisch montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr unter +49 (0)30 694 29 34.

„Los!“ ist Teil des Projektes „Migrantenjugendliche & Jugendkulturen“ und wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von dem Integrationsbeauftragten des Berliner Senats und von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Vielfalt tut gutBMFSFJ Bundeszentrale für politische Bildung Beauftragter des Senats für Integration und Migration