Template Newsletter
Schön, dass Sie unseren Newsletter lesen!

_________________________________________________________
Archiv der Jugendkulturen e. V.
_________________________________________________________
In dieser Ausgabe:
*NEU NEU NEU: Betaversion unseres OPAC ist online
* Vortrag Jugendkulturen: Gabriele Rohmann im Jugendkulturzentrum Linse in Berlin
* Kongress: Das Archiv der Jugendkulturen beim BfDT-Jugendkongress 2016 in Berlin
* Reihe: Zineklatsch
* Vernetzungsworkshop: Archive-von-unten-Treffen im Archiv der Jugendkulturen e. V.
* Ausstellung: "Der z/weite Blick" im Albbündnis für Menschenrechte
* In eigener Sache: Raum-Suche

___________________________
BETAVERSION UNSERES OPAC IST ONLINE
Logo PopSub
Die Betaversion der Datenbank unseres Archivbestandes, die im Rahmen unseres Projekts „Berliner Pop- und Subkulturarchiv” erarbeitet wurde, ist online:
http://jugendkulturen.faust-iserver.de/

Hier kann in bisher über 30.000 Datensätzen unserer Sammlung gestöbert werden. Enthalten sind Zeitschriften, Fanzines, Bücher, Broschüren und Plakate.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite des Projekts:
www.popundsub.jugendkulturen.de

Gefördert von der Lotto Stiftung Berlin
Lotto
___________________________
ZWISCHEN KOMMERZ UND POLITIK - JUGENDKULTUREN IN DEUTSCHLAND

Vortrag und Diskussion mit Gabriele Rohmann, Leiterin des Archiv der Jugendkulturen e. V. Berlin, am 11. Mai 2016, 18.00 Uhr, Jugendkulturzentrum Linse, Parkaue 25, 10367 Berlin

VortragIn immer schnelleren Rhythmen jagt ein Trend den nächsten. Die Zahl jugendlicher Lebensstile wächst explosionsartig. Fluktuation scheint das einzige Kontinuum im Meer jugendlicher Subkulturen zu sein. Das Hipstertum wächst. Aber sind die jugendlichen Lebenswelten wirklich chaotisch? Oder gibt es doch ungeschriebene Regeln, Steuerungsprozesse, Logiken und materielle Interessen? Existieren Gemeinsamkeiten zwischen den vordergründig so verschiedenen Stilen der Punks und Skinheads, Ultras und Gothics, zwischen den Halbstarken der 1950er-Jahre und den HipHopper*innen der Jetzt-Zeit? Was fasziniert Jugendliche überhaupt an Visual kei oder House? Was bedeutet es, Teil einer Jugendkultur zu sein? Und welche Rollen spielen Industrie und Medien?

Der Eintritt ist frei.

Dauer Vortrag und Diskussion: circa 2 Stunden

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" des BMFSFJ und der bpb
Bpb

___________________________
BfDT-JUGENDKONGRESS 2016 VOM 20. BIS 24. MAI IN BERLIN

BfDTBpb
Auch in diesem Jahr hat das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) zum jährlich stattfindenden Jugendkongress vom 20. bis 24. Mai nach Berlin eingeladen. Zum 16. Mal werden sich bis zu 450 Jugendliche aus ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus - in diesem Jahr unter dem Motto "Demokratie gestalten - Toleranz leben" - zusammenfinden, um in Workshops und Außenforen über verschiedene politische, gesellschaftliche und kulturelle Themen miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Das Archiv der Jugendkulturen e. V.  wird mit einem Infostand und drei Workshops (Rechte Symbole und Lifestyle; Zeichensetzung im urbanen Raum: Streetart, Graffiti und Co; Rechte Musik und Grauzone) beim diesjährigen Jugendkongress vertreten sein.

Der BfDT-Jugendkongresses 2016 ist ausgebucht! Alle Interessierten, die noch nicht angemeldet sind, haben aber noch eine Chance: Es gibt eine Warteliste, auf der sich Gruppen registrieren können, die dann im Falle einer Absage einer anderen Gruppe nachrücken können. In diesem Fall wenden Sie sich bitte per Mail an bfdt-jugendkongress@valentum.de.

___________________________
ZINEKLATSCH
24. Mai 2016, 16:00 - 19:00 Uhr

Zineklatsch„Zineklatsch“ ist ein offener Treffpunkt für alle Zine-Freund*innen in und um Berlin.
Wir laden alle Macher*innen und -Liebhaber*innen von Zines zum (veganen) Kaffeeklatsch in die Räumlichkeiten des Archivs der Jugendkulturen in Kreuzberg ein.
Seit 1997 sammelt das Archiv alle Arten von Zines und besitzt mit über 15.000 Heften eine der größten öffentlich zugänglichen Zine-Sammlungen in Europa.
Beim Zineklatsch habt Ihr die Gelegenheit, unsere Sammlung kennenzulernen und mehr über unsere Arbeit zu erfahren, und Euch vor allem auch mit anderen Zine-Interessierten über praktische Dinge wie Copy Scams, Bindungstechniken, Vertriebsmöglichkeiten oder Layout-Tipps zu unterhalten, Eure Zines zu tauschen, zu verschenken und zu verkaufen oder einfach eine gute Zeit mit netten Leuten beim Kaffeeklatsch über Zines zu haben.

Zineklatsch findet zum ersten Mal am 24.05.2016 von 16:00 bis 19:00 Uhr im Archiv der Jugendkulturen e. V. und künftig alle drei Monate statt.

Bringt zum 1. Zineklatsch gerne Eure Lieblingszines mit und stellt sie den anderen vor!
Gerne zeigen wir Euch auch unsere persönlichen Schätze aus der Sammlung des Archivs.
Wir freuen uns, mit Euch bei Kaffee und Kuchen über Zines zu plaudern und euch kennenzulernen.

24.05.2016, 16:00 bis 19:00 Uhr
Archiv der Jugendkulturen e. V.
Fidicinstr. 3
Haus A
10965 Berlin
U6-Haltestelle „Platz der Luftbrücke“

___________________________
VERNETZUNGSWORKSHOP: „ARCHIVE VON UNTEN” TREFFEN IM ARCHIV DER JUGENDKULTUREN E. V. AM 26. UND 27. MAI 2016

Seit 2003 treffen sich Leute aus der Freien Archivszene alle zwei Jahre zu einem zweitägigen Erfahrungsaustausch, dem Workshop „Archive von unten”. Die Vernetzung dient dem gegenseitigen Kennenlernen und dem fachlichen Austausch. Sie soll die Zusammenarbeit der Archive untereinander fördern und die Bedeutung der Freien Archive für das gesellschaftliche Gedächtnis sichtbar machen.

Zu den Freien Archiven zählen die unabhängigen Archive, Bibliotheken und Dokumentationsstellen, die seit den 1960er Jahren aus dem vielfältigen Spektrum der Protest- oder Oppositionsbewegungen entstanden sind. Dazu zählen unter anderem die Frauen-, Friedens-, Ökologie- und Alternativbewegungen, die Oppositionsgruppen der ehemaligen DDR, Geschichtsinitiativen, Bürgerinitiativen, Selbsthilfe- und Eine-Welt-Gruppen, Jugend- und Kulturinitiativen und viele mehr.

Das Programm und eine Liste der freien Archive finden Sie unter:

www.jugendkulturen.de
www.bewegungsarchive.de/

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" des BMFSFJ und der bpb
Bpb

___________________________

DIE AUSSTELLUNG „DER Z/WEITE BLICK” IM ALBBÜNDNIS

DZBUnsere Ausstellung über Diskriminierungen in Jugendkulturen ist seit 18. April und noch bis zum 10. Juli 2016 an verschiedenen Orten in Baden Württemberg zu sehen.

Das genaue Programm und weitere Informationen finden Sie hier:
http://tinyurl.com/albbuendnis

Hintergrundinfos gibt es auf: http://der-z-weite-blick.de/




Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" des BMFSFJ und der bpb
Bpb___________________________

||||| IN EIGENER SACHE: RAUMSUCHE ||||| (nochmal)

Liebe Unterstützer*innen und Interessierte des Archiv der Jugendkulturen e. V.,

leider müssen wir zum Jahresende unsere wunderschönen und geliebten Räume auf dem Brauereigelände in der Fidicinstraße 3 aufgeben. Das Areal wurde verkauft, und für uns gibt es keine Perspektive mehr an diesem Standort. Deshalb möchten wir um Eure Unterstützung bitten:

Wir suchen zum Jahresende 2016, gegebenenfalls auch früher oder etwas später, in Berlin neue Räume. Wichtig sind eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Möglichkeit, dass Besucher*innen zeitlich flexibel zu uns kommen können. Eine zumindest teilweise Barrierefreiheit ist ebenfalls relevant. Bevorzugt würden wir uns natürlich über eine Lage innerhalb des S-Bahnrings freuen.

Wir suchen für mindestens 10, besser 15 Jahre Laufzeit circa 1000 qm. Die Flächen müssen Archiv-geeignet sein (mittleres Raumklima, nicht zu hell, trocken, belastbar).

Die Kosten: So günstig wie möglich - gut wäre eine Mischkalkulation aus Lager (sehr günstig) und Büros (etwas teurer).

Wir freuen uns sehr über Hinweise und Ideen an archiv@jugendkulturen.de

___________________________
+++ Viele neue Rezensionen und kluge Gedanken auf unserem Blog der Jugendkulturen +++
https://blogderjugendkulturen.wordpress.com/

Unsere Ausstellung "Träum schön weiter", in der Jugendliche aus Berlin-Neukölln mit eigenen Fotos und Texten einen authentischen Einblick in ihr Leben geben und sich mit Identität, Migration und Immigration auseinandersetzen, ist unter presse@jugendkulturen.de buchbar.
Weitere Infos unter: http://tinyurl.com/traum-ausstellung

Auf der Internetseite www.jugendkulturen.betterplace.org können Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen und erhalten die neuesten Nachrichten aus dem Archiv.

Alles über Tagungen, Ausstellungen, Veranstaltungen und aktuelle Meldungen zum Thema JUGENDKULTUREN finden Sie immer aktuell auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/jugendkulturen.

Herzliche Grüße

Nicola Wolf

P.S.: Fragen oder Anregungen? Bitte an presse@jugendkulturen.de


___________________________
IMPRESSUM

Archiv der Jugendkulturen e. V.
Fidicinstraße 3, Haus D
10965 Berlin
Tel.: 030-694 29 34
Fax: 030-691 30 16
archiv@jugendkulturen.de

V.i.S.d.P.: Gabriele Rohmann
Ust.-ID: DE203272846
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, 18139 Nz