Prof. Dr. Kaspar Maase

Das Archiv der Jugendkulturen muss weiter existieren, weil dieses Land sonst erheblich ärmer wird.

Ärmer um eine Einrichtung, die einzigartiges Wissen über Schlüsselbereiche unserer Kultur liefert – verständlich und bezahlbar. Und ärmer um ein selbstorganisiertes Projekt, dessen Effektivität und spirit viele etablierte Institutionen arm aussehen lässt.

Prof. Dr. Kaspar Maase, Tübingen

Zurück