Punk! Keine Zukunft war gestern

Punk_012

Vom 16. Mai bis 16.08.2008 präsentierte das Archiv der Jugendkulturen die Ausstellung „KEINE ZUKUNFT WAR GESTERN – PUNK!“, die mit einem Konzert der legendären Punk-Band PVC eröffnet wurde.

Die Ausstellung deckte drei Themenschwerpunkte ab: Der erste und größte widmete sich dem Thema „KILL YOUR GENDER – VOM BACKFISCH ZUR PUNKETTE“. Dabei wurde der Ausbruch von Mädchen und Frauen aus der traditionellen Geschlechterrolle thematisiert, die auch im Punk – trotz negativer Einstellung zu gesellschaftlichen Normen – stark verwurzelt ist. Darüber hinaus bot dieser Bereich einen Streifzug durch die Riot-Grrrl-Bewegung in den 90er Jahren, die maßgeblich zur feministischen Revolution beigetragen hat.

Punk_007

Im zweiten Teil "URKNALL – PUNK DER ERSTEN STUNDEN" wurden Bands, Tonträger, Buttons, Plakate, Fotos und Zeitungsartikel der frühen Punkszene präsentiert, wobei insbesondere die Berliner Szenegeschichte dokumentiert wurde.

Ein dritter Bereich war den szeneeigenen, nichtkommerziellen Medien, den FANZINES gewidmet. Fanzines dienen dem Gedanken- und Informationsaustausch der Szene, sie sind sowohl Sprachrohr als auch Vernetzungsmedium. In der Ausstellung wurden rund 60 bedeutende und originelle Fanzines präsentiert, sowie Grafiken, die die Entstehung eines Fanzines veranschaulichten.

Punk_058

Ergänzt wurde der Ausstellung durch mehr als 60 Begleitveranstaltungen. Neben Konzerten, Lesungen, Filmvorführungen und Vorträgen wurde ein besonderes Gewicht auf Workshops gelegt, bei denen sich die Teilnehmer_innen – gemäß der D.I.Y-Idee des Punk – selbst stark einbringen konnten.

Punk_072

Konzipiert und aufgebaut wurde „PUNK!!! KEINE ZUKUNFT WAR GESTERN!" maßgeblich von Nika van DéCross. Sie ist Mitarbeiterin des Archiv der Jugendkulturen sowie Sängerin und Gitarristin der deutschsprachigen all – Lady Punkband „The StattMatratzen“.

www.myspace.com/stattmatratzen