Ausstellung Schülerzeitungen

Schätzungsweise 5000 Schülerzeitungen aus den letzten vier Jahrzehnten lagern im Archiv der Jugendkulturen. Die Erschließung des Gesamtbestands ist noch nicht abgeschlossen. Antje Pfeffer, Leiterin unserer Bibliothek, sichtete aber – anlässlich des Projekts ‚Zeitung und Schule’ von Kids & Medien – schon einmal das Material.

Ausstellung Schülerzeitung

Ausstellung Schülerzeitung

Gemeinsam mit Sira Ullrich und Robert Fritz von Kids & Medien stellte sie eine repräsentative Auswahl für die Ausstellung „Schülerzeitung“ zusammen, in der vor allem die Vielfalt an unterschiedlichsten Stilen und Formen dieses Mediums zum Ausdruck kam. Die Ausstellung, die das Archiv der Jugendkulturen vom 06.11.2008 bis 15.12. 2008 präsentierte, zeigte aber auch, wie eine Schülerzeitung hergestellt wird.

Gleichzeitig bildete die Ausstellung den Rahmen für Projektarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Pädagog_innen, Sozialarbeiter_innen und andere Interessierte konnten die Ausstellung mit Ihrer Gruppe / Klasse besuchen und nach Wahl an einem Workshop teilnehmen. Ziel des Projekttages war, Schüler auf kreative Weise mit der Materie einer aktuellen Tageszeitung und deren Herstellung bekannt zu machen und sie dafür zu interessieren. Als Höhepunkt des jeweiligen Projekttages bestand die Möglichkeit, das Druckhaus Schöneweide zu besuchen und den Andruck der aktuellen Ausgabe der Tageszeitung Neues Deutschland mitzuerleben. Eine ausführliche Dokumentation des Projekts finden Sie hier(7,3 MB).

Das Projekt ‚Zeitung und Schule’ von Kids & Medien steht unter der Schirmherrschaft von Frau Diana Golze, Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestages. Es möchte Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren auf kreative Weise mit der Materie einer aktuellen Tageszeitung bekannt machen.

Lesen Sie hier ihre Grußbotschaft:

Grundnahrungsmittel Zeitung

Zeitung lesen regt an und auf. Zeitungen gehören zu den Grundnahrungsmitteln einer Wissensgesellschaft. Leider sind heutzutage viele Jugendliche von dieser „Nahrungsaufnahme“ ausgegrenzt. Deshalb ist die Initiative von Zeitungsverlagen und Schulen zu begrüßen, Kinder und Jugendliche auf kreative Art und Weise ans Zeitungslesen heranzuführen. Dabei unterbreiten Verlage konkrete Angebote, die Tageszeitung im Unterricht und bei außerschulischen Projekten zur Verbesserung der Allgemeinbildung und zur Vermittlung von Demokratie und humanistischen Grundwerten einzusetzen. Dem Verlag "Neues Deutschland" ist zu danken, dass er sich vor allem in den neuen Bundesländern daran beteiligt, Jugendlichen den Zugang zu Tageszeitungen zu eröffnen. Gemeinsam mit dem Verein „kids & medien“ unterbreitet er - fern von Manipulation und Heilsversprechen - Angebote, die heute als nicht mehr selbstverständlich gelten. Ich möchte dazu ermuntern, diese Angebote zu nutzen und wünsche insbesondere den Kindern und Jugendlichen viel Freude beim Erobern des Mediums Tageszeitung.

Ihre Diana Golze , MdB
Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestages Schirmherrin des Projektes „ND in der Schule