Newsletter Archiv der Jugendkulturen Juni 2015

Template Newsletter
Schön, dass Sie unseren Newsletter lesen!

In dieser Ausgabe:

* Ausstellung der Deutsch-Tamilischen Gesellschaft
* Jubri-Tagung 19. und 20. Juni in Berlin
* Neuer Bestand: Technosammlung
* Zine-Monat Juli
* Der z/weite Blick in München
* In eigener Sache


// AUSSTELLUNG DER DEUTSCH-TAMILISCHEN GESELLSCHAFT
Ausstellung Deutsch-Tamillische Gesellschaft
Das unbegreifbare Bild
18 Jugendliche mit tamilischer Einwanderungsgeschichte drehen einen Film über Zeitzeug_innen verschiedener Völkermorde.

Zeitraum: 19. Juni - 15. Juli 2015
Vernissage am 19. Juni 2015 um 18:00 Uhr
Rathaus Charlottenburg ( 2. OG Foyer)

Das Projekt wird im Rahmen des Programms "MeinLand – Zeit für Zukunft" der Türkischen Gemeinde in Deutschland im Bundesprogramm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.


// AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
FANZINES: SCHAUFENSTER IN JUGENDSZENEN
VORTRAG COCKTAIL NATION

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung „FANZINES: SCHAUFENSTER IN JUGENDSZENEN“ am Freitag den 19. Juni, die Ausstellung zeigt Schätze der Sammlung des ADJ und direkt im Anschluss daran zum DJ-Vortrag von elevator aus Tübingen mit dem Titel: Die Cocktail Nation als Schnittstelle zwischen 1950er-Popkultur und Widerstandstheorien im Kontext der Kommerzialisierung von Subkulturen um 1990. Da gibt es interessantes zu hören über Grunge, Loveparade und autonome Politik, exotische Plattencover zu sehen und zu echte Cocktail Nation Cocktails zu trinken.

Die Veranstaltungen finden statt im Rahmen der Fachtagung FANZINES: SCHAUFENSTER IN JUGENDSZENEN (19.-20. Juni 2015) in der Lettrétage in Berlin-Keuzberg am Mehringdamm

18:30 Uhr Ausstellungseröffnung „FANZINES: SCHAUFENSTER IN JUGENDSZENEN“

19:30 Uhr Ende gegen 22:00 Die Cocktail Nation als Schnittstelle zwischen 1950er-Popkultur und Widerstandstheorien im Kontext der Kommerzialisierung von Subkulturen um 1990: Markus Baumgart | Tübingen

Zu Beginn der 1990er-Jahre wurde, neben beispielsweise Grunge, Rave und der Loveparade, auch die Cocktail Nation im Schummerlicht von Bars ausgerufen. Referenzen waren die Exotica- und Easy Listening-Musik der 1950er-Jahre sowie die Drink- und Popkultur dieser Zeit, aber auch tagesaktuelle, gesellschaftspolitische Ideen, beispielsweise Hakim Beys "Temporäre Autonome Zone". – Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über diese weitgehend nur virtuell existente, subkulturelle Idee stilvollen Widerstands jenseits des Mainstreams.

Lettrétage, Mehringdamm 61 (HH, EG)
EINTRITT FREI

Mehr Infos unter: www.jubri.jugendkulturen.de

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
BMBF


// NEUER BESTAND: TECHNOSAMMLUNG
Das Archiv der Jugendkulturen e. V. hat im Rahmen des Projekts "Berliner Pop und Subkulturarchiv" eine große Materialsammlung zur deutschen Technoszene übernommen. Die Sammlung wurde von Marc Greib (Most Wanted Promotion, Duisburg) gestiftet. Sie beinhaltet ca. 1.000 Zeitschriften, 2 Paletten mit Flyern und eine Palette mit Plakaten. Die Sammlung umfasst die Jahre 1990 bis 2012.

Das Projekt "Berliner Pop- und Subkulturarchiv" wird gefördert von der Lotto Stiftung Berlin.
Lotto Stiftung


// ZINE-MONAT JULI
Im Juli ist internationaler Monat des Fanzines. Wir werden Euch unsere Lieblinge auf https://blogderjugendkulturen.wordpress.com/ vorstellen.
Mehr Infos unter: www.stolensharpierevolution.org/international-zine-month


// DIE AUSSTELLUNG DER Z/WEITE BLICK IN MÜNCHEN
Unsere Ausstellung über Diskriminierungen in Jugendkulturen wird vom 16.07. bis 31.07.2015 im Farbenladen-Feierwerk München zu sehen sein. Zur Vernissage am 15.07.2015 hält Gabriele Rohmann, Leiterin des Archiv der Jugendkulturen e. V., ab 19:00 Uhr einen Vortrag über Jugendkulturen.

Hintergrundinfos gibt es auf: http://der-z-weite-blick.de/ und auf http://tinyurl.com/zweite-Blick

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" des BMFSFJ und der bpb.


Bpb


IN EIGENER SACHE:
In unserem letzten Newsletter vom 13. Mai 2015 haben wir versehentlich alle dort vorgestellten Publikationen der Archiv der Jugendkulturen Verlag KG als Publikationen des Archiv der Jugendkulturen e. V. vorgestellt. Dies ist nicht zutreffend. Lediglich die Publikation "Ich bleib erstmal hier" ist eine Veröffentlichung in der Verantwortung des Vereins. Die zwei weiteren Publikationen sind Neuerscheinungen des Verlags. An diesen Veröffentlichungen ist das Archiv der Jugendkulturen e. V. nicht beteiligt. Wir bedauern, dass es hier eventuell zu Missverständnissen gekommen ist.


+++ Viele neue Rezensionen und kluge Gedanken auf unserem Blog der Jugendkulturen +++
https://blogderjugendkulturen.wordpress.com/

Unsere Ausstellung "Träum schön weiter", in der Jugendliche aus Berlin-Neukölln mit eigenen Fotos und Texten einen authentischen Einblick in ihr Leben geben, ist unter presse@jugendkulturen.de buchbar. Weitere Infos unter: http://tinyurl.com/traum-ausstellung

Auf der Internetseite www.jugendkulturen.betterplace.org können Sie uns einfach und unkompliziert unterstützen und erhalten die neuesten Nachrichten aus dem Archiv.

Alles über Tagungen, Ausstellungen, Veranstaltungen und aktuelle Meldungen zum Thema JUGENDKULTUREN finden Sie immer aktuell auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/jugendkulturen


Herzliche Grüße

Nicola Wolf

P.S.: Fragen oder Anregungen? Bitte an presse@jugendkulturen.de

 



IMPRESSUM

Archiv der Jugendkulturen e. V.
Fidicinstraße 3, Haus D
10965 Berlin
Tel.: 030-694 29 34
Fax: 030-691 30 16
archiv@jugendkulturen.de

V.i.S.d.P.: Gabriele Rohmann
Ust.-ID: DE203272846
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, 18139 Nz